Gedenken an die verstorbenen Fellnasen

Flora wurde ca. 2014 geboren. Bevor sie ins Shelter kam, lebte sie in einem Dorf nahe Campulung. Dort hat sie ihre Welpen vor einer betrunkenen Frau beschützt, die die Kleinen schlagen wollte, so berichteten Augenzeugen. Nichtsdestotrotz wurde sie dann nicht mehr auf der Straße geduldet und kam ins Tierheim. Sie war eine zurückhaltende Hündin und eine wirkliche Schönheit. Am 19.06.2021 schloss unsere Maus zum letzten Mal ihre Augen. Wir sind traurig, liebe Flora und hoffen, du findest auf der anderen Seite des Regenbogens deinen Frieden. Mit uns trauern deine Patinnen Bettina u. Petra S., die sich so lange um dich gekümmert haben.

Leb wohl, kleiner Engel!

Lucy kam mit ihren Welpen zu uns. Leider war sie schon krank und konnte auch ihre Welpen nicht richtig versorgen. Wir haben gekämpft und wir haben verloren. Am 11.06.21 schloss sie für immer ihre Augen. Auch drei ihrer Welpen gingen mit ihr. Liebe Lucy, spiele mit deinen kleinen Mäusen am anderen Ende der Regenbogenbrücke in Frieden und ohne Schmerzen. Wir hätten euch allen so sehr ein schönes Leben gewünscht. Wir sind sehr traurig!

Bruno  war ein süßer Bichon und schon sehr alt. Er wurde im Tierheim am 26.04.2021 abgegeben. Wahrscheinlich war er den Besitzern zu alt. Leider konnte er nie ein neues Zuhause finden, denn am 01.06.2021 schloss Bruno für immer seine Augen. Wir sind sehr traurig, lieber Bruno. Geh über die Regenbogenbrücke in ein besseres Leben, kleiner Kerl. Mit uns trauert seine Patin Sabine P., die ihn während seiner Zeit bei uns unterstützt hat.

 

 

 

Bruno wurde im Alter von etwa 14 Jahren im Frühjahr 2020 von seinem Besitzer im Tierheim abgegeben - ein Schicksal, das viele alte Hunde in Rumänien teilen. Bruno war altersgemäß ein ruhiger Zeitgenosse, der sich lieber im Hintergrund hielt. Offenbar hatt er durch die Hand seines ehemaligen Besitzers nichts Gutes erfahren: Er wollte sich nicht anfassen lassen und wich stets bei jedem Versuch zurück.

Wo Du jetzt bist, lieber Bruno, bist Du frei. Niemand wird Dir je wieder etwas antun. Mit uns trauert Deine Patin Marisa A.

 

 

 


 

Bobi war erst seit März 2020 im Tierheim. Er hatte vermutlich einen Besitzer, da er den Rest einer Kette um seinen Hals trug. Bobi lebte über 4 Jahre auf der Straße und wurde von den Anwohnern gefüttert. Er war ein sanfter Riese und ein ruhiger Zeitgenosse. Er war ein Liebling von Oana. Bobi ist leider an Altersschwäche am 04.07.2020 verstorben. Wir trauern mit Oana und allen Mitarbeitern. Machs gut sanfter Riese, komm gut über die Regenbogenbrücke.

 

 

 


 

Cadou war ein großer Hundesenior mit einem ebenso großen Herzen. Er wurde von seinem Besitzer klapperdürr und mit kaum noch Fell am Leib in unser Tierheim gebracht. Leider hatte Cadou einen Sticker Sarkom (ein infektiöser Tumor der äußeren Geschlechtsorgane). Der Tumor ließ sich durch Chemotherapie gut behandeln. Wir freuten uns schon alle so sehr für Cadou. Doch leider hat sein Herz am 25.04.2021 morgens aufgehört zu schlagen. Er hatte schon eine Reservierung für einen Gnadenplatz in Deutschland. Flieg mit den Engeln Du großer Schatz. Mit uns trauern Deine Paten Nina und Anni.

Coditza hat bei einer Lehrerin gelebt. Als sie starb, brachten ihre Kinder Coditza 2017 ins Tierheim. Für Coditza eine schlimme Situation, da er das Leben in einer Familie kannte. Früher war er sportlich und kletterte auch gern über Zäune, in der letzten Zeit wollte er nicht mehr und gab auf. Am 04.06.2021 öffnete unser Coditza seine Augen nicht mehr. Wir hoffen, dass du wieder vereint bist mit deiner Besitzerin, die dich nie hatte verlassen wollen. Gute Reise, Coditza. Wir sind traurig.


 

Old Boy wurde 2017 ins Tierheim gebracht und gehörte dort zu den ältesten Hunden. Er wurde 2006 geboren. Dr. Visoiu musste ihn 2020 operieren, er hatte eine Hernie und mehrere Tumore. Trotz seines hohen Alters überstand Old Boy die OP gut. Leider konnten Iulian und Oana keinen Zugang zu Old Boy finden. Er ließ sich nicht anfassen und war zufrieden, wenn man ihn einfach nur in Ruhe ließ. Wir wußten, das ihm nicht viel Zeit blieb und doch tut der Abschied weh.

Run free, alter Junge, dort oben bist Du endlich frei! Mit uns trauert Deine liebe Patin Iris J.

 

 

 


Palos ist ein Malinois und noch kein ganzes Jahr im Tierheim von Anima (Stand 1/2021). Er wurde 2011 geboren und ist ein sehr freundlicher Rüde. Leider ist er krank, er hat Epilepsie. Dies ist auch der Grund, weshalb ihn sein Besitzer abgegeben hat. Er ist nett zu den Menschen und seinen Zwingerkollegen, gefragt hat jedoch noch nie jemand nach ihm. Seine Vermittlungschancen sind in dem Alter und mit der Krankheit leider eher schlecht.

Palos hat es leider nicht geschafft, er bekam Mitte April einen Status epilepticus und leider konnte unser Tierarzt nur noch von seinem Leid erlösen

Wir trauen mit seiner Patin B.B.


 

Simon wurde etwa 2009 geboren. Er gehörte zu den Hunden, die sich durch die langen Jahre im Tierheim veränderten. Mit Menschen kam er immer gut aus, mit Hunden nach Sympathie. Einmal wurde er bei einer Beißerei beinahe getötet. Simon hatte nur noch ein Ohr, nachdem er sich am Zaun verletzte und sich das Ohr schwer entzündete. Wir hätten ihm auf seine alten Tage so sehr ein kuscheliges Körbchen gewünscht. Es sollte nicht sein. Eines Morgens wachte er aus dem Schlaf nicht wieder auf. Nun bist Du frei, lieber Simon, und unsere Tränen wünschen Dir Glück! Mit uns trauert Deine Patin Silke V.

 

KONTAKT

Animas Pfötchenhilfe

Campulung e.V.

Jahnstr. 18

77963 Schwanau

info@animaspfoetchenhilfe.de

Vereinsregister: Freiburg VR702915

SPENDENKONTO

Volksbank Lahr

IBAN: DE69 6829 0000 0012 0813 08

BIC:    GENODE61LAH

Paypal: paypal@animaspfoetchenhilfe.de

 

 

Der Verein Animas Pfötchenhilfe Campulung e.V. ist vom Finanzamt Lahr als gemeinnützig anerkannt und ist berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Steuernummer:10053/28557